Geschichte der Flotte

 

HGLt-Germany hat so manche Krise überstanden und geht weiter seinen Weg 

 

Susi hat im Spiel Darkorbit den Clan HGL gegründet. Bei den Amis hieß sie Susisorglos. Weil die den Namen nicht ausprechen konnten, nannte sie sich SUSIHAPPYGOLUCKY. Sorglos heißt übersetzt Happy go lucky und so nannte sie dann auch den Clan. Sie hat damals niemand eingeladen, aber die Spieler mochten Susi und kamen nach und nach von selbst. Bis HGL voll war, dann kam Lucky Go Happy für die Kleinen und als wieder kein Platz war, hat man die Taskforce von HAPPY~GO~LUCKY  [HGLt] gegründet mit den stärksten Spielern des Clans. Darkorbit wurde durch Botter und Scripter kaputt gemacht, deshalb sind wir hier her gewechselt und haben die Flotte in Gedenken an die schönen Zeiten HGLt-Germany genannt.


Die erste Zeit hat Susi alleine die Station gebaut, als die Stufen immer höher wurden und das allein doch sehr viel war, hat sie angefangen Leute in die Flotte einzuladen, egal wo, bis unsere Flotte bei 200 Member war. Dann kamen Leute dazu wo recroutet haben und es wurde leichter mit der Station. Susi war die Chefin, wurde aber immer von einer Gruppe in der Flotte unterstützt. Wir wuchsen weiter und waren 700 Member. Nun kam das Gerücht, dass das Cap bei Flotten auf 500 gesetzt wird. Susi hat vorsorglich noch eine Flotte, die 2. HGLt-Germany gegründet auch wenn da manche meinten, das gibt ja noch mehr Arbeit. Aber das Cap kam und wir waren froh eine 2. Flotte zu haben. Die Jugendflotte war Svens Idee, wobei die Jugendlichen nicht wirklich beständig waren und inzwischen eher inaktiv sind.

 

Susi hat die Flotte mit viel Liebe aufgebaut, mit der Liebe zu den Menschen. Doch leider wurde das Vertrauen das sie in ihre Führungsmitglieder hatte mißbraucht. Wir haben unsere eigene Armada gegründet weil wir eh selbst schon 4 Flotten hatten und die Armada in der wir waren nicht sehr aktiv war. Statt Susi den Rücken frei zu halten, wurde nur schlechte Stimmung produziert, auch wegen den Änderungen im Spiel und die Aufgaben wurden nicht gemacht.  Sie haben dann ohne Absprache jeweils einen 2. Char in die Führung befördert und mit 2 Stimmen kann man einen dritten degradieren. bei einem konnte Sie es noch verhindern aber zb bei der KDF Flotte war sie machtlos (im warsten Sinne des Wortes).  Nachdem Susi nichts mehr dagegen machen konnte, ist sie aus der Flotte rausgegangen und hat ihre eigene Lager-Flotte in HGLt-Germany umbenannt und hat den Chat Raum HGLt-Germany gesichert. Sie hat auch die Armada aufgelöst, denn die Alpha Flotte gehörte auch Susi. Nachdem durch Betrug weitere 2 Flottenadmiräle degradiert wurden und raus waren wurden alle 4 Flotten übernommen. Von den Menschen die die Flotte mit mir aufgebaut haben ist ist nur noch einer in der Führung und selten online. Keiner will mit der jetzigen Flottenführung  was zu tun haben, selbst in der eigenen Armada sind sie unbeliebt,  weil es einfach aufgeblasene Egozentriker sind.  Inzwischen ist unsere Flotte weiter, als die, die wir zurückgelassen haben und die nun Unionsflotte heißt. Wir schauen amüsiert zu wie sie sich gegenseitig das Leben schwer machen. 

 

Flottenmail von @captnschmierkaes an die Unionsflotte vom 21.4.2018

Flottenmail von @neithaan vom 1.5. 2018 an die Unionsflotte

 

Die HGlt-Germany FED ist wieder neu durchgestartet, alle Einrichtungen sind über Stufe III und wir sind Flottenlevel 73. Wir haben durch eine befreundete Flotte (Danke an die Independance Space Patrol und die klingonische Volksfront und ihren Leader @zudoku) Zugriff auf eine T5 Flotte zum einkaufen. Wir haben wieder eine eigene Armada auf der FED Seite und auf der KDF Seite sind wir in der Kynasty Armada. 

 

Die Stimmung ist wieder Happy Go Lucky und wir tun was uns Spaß macht. Im Chat hat mal einer gefragt was HGLt heißt und die Antwort eines Anderen war dann "Ich hab dich ganz doll lieb", ja so könnte man uns auch beschreiben. 

 

Wir helfen gerne Neueinsteigern oder Wiedereinsteigern auch wenn ihr nicht in unserer Flotte seid,  jeder ist eingeladen auf den TS  HGLt-Germany.team-rheinlandpfalz.com zu kommen und Fragen zu stellen, oder einfach mit uns zusammen zu spielen.